Transponderkarten EM4102

Transponder sind elektronische Datenträger, die an beliebigen Objekten befestigt werden können. Diese Datenträger lassen sich kontaktlos über eine bestimmte Distanz hinweg lesen. Die Transponder bestehen aus einer Spule und einem Mikrochip, die mit Hilfe einer Antenne zusammen eine Sende- und Empfangseinheit bilden. Ein in die Nähe gebrachtes Lesegerät baut ein elektromagnetisches Feld auf, um den Transponder kontaktlos mit Energie zu versorgen und den Ausleseprozess der im Chip gespeicherten Daten auszulösen. Der Transponder sendet daraufhin über ein elektromagnetisches Feld die auf dem Chip gespeicherten Daten an das Lesegerät zurück.

Der EM4102 Chip wird bei der Herstellung fest mit einer einmaligen 40 Bit Seriennummer im ROM versehen. Diese Seriennummer wird vom Transponder ohne weitere Authentifizierung auf Anfrage gesendet und kann softwareseitig weiter verarbeitet werden. Der EM4102 arbeitet auf der sehr unempfindlichen Frequenz 125KHz, die sich problemlos in nahezu jeder Umgebung einsetzen lässt.